*
Menu
slideshow_top
"Wir helfen Afrika" am 2. Mai im Aalener Hallenbad
18.04.2010 12:50 (2405 x gelesen)

Aalen blubbert für einen guten Zweck

Aalen - Am Sonntag, 2. Mai, geht’s im Hallenbad rund für einen guten Zweck: Schnuppertauchen, Unterwasserfotos, Tombola. Die Veranstaltung sammelt Geld für die bundesweit prämierte Aktion „Wir helfen Afrika“. Die Stadtwerke und die Stadt Aalen haben sich gemeinsam mit den Schwimmvereinen MTV und SC Delphin Aalen einiges einfallen lassen.

 

 

 




 Von 13 bis 18 Uhr wird im Aalener Hallenbad getaucht, geschwommen und gespritzt. Und natürlich Geld gesammelt. Denn der Aktionsnachmittag unterstützt das Hilfsprojekt „Wir helfen Afrika“, das erst vor kurzem von der Standortinitiative „365 Orte im Land der Ideen“ bundesweit ausgezeichnet wurde.

Unter dem Motto „Aalener helfen Afrika“ ist Aalen eine von 32 württembergischen und bayerischen Städten -- von Freiburg bis Künzelsau, von Karlsruhe bis Ravensburg --, die mit diesem Projekt Geld für humanitäre und medizinische Hilfsmaßnahmen nach Afrika fließen lassen. Aalen ist Patenstadt für Südafrika und wird unterstützt vom aus Wasseralfingen stammenden Bundeslilgafußballer Andreas Beck (TSG Hoffenheim).

 

Zwar ist die Aktion eng gekoppelt mit der Fußball-Weltmeisterschaft, aber die Schwimmer der beiden Aalener Schwimmervereine MTV und SC Delphin Aalen, die seit gut einem halben Jahr als SSG Aalen gemeinsam starten und trainieren, wollen zusammen mit Sport und Spaß rund ums Schwimmbecken diese Aktion unterstützen.

 

So entstand die Idee, bei einem familienorientierten Nachmittag im Hallenbad mit einem attraktiven Programm möglichst viel Geld für das Projekt zusammen kommen zu lassen. Bei den Stadtwerken und dem Sportamt der Stadt Aalen rannten die Schwimmer offene Türen ein. In mehrwöchiger Vorbereitungszeit ist nun ein Nachmittag voller Spiel und Spaß entstanden.

So wird der Tauchclub Easy Divers aus Wasseralfingen ein Schnuppertauchen anbieten, der SC Delphin selbst bietet für Gruppen oder Einzelpersonen die Möglichkeit, sich unter Wasser fotografieren zu lassen. Einen ganzheitlichen Blick auf Mensch und Wasser wirft Margit Heinzel. Die gebürtige Aalenerin ist in München Trainerin für NLP, also neurolinguistisches Programmieren, eine Kunst, eine Wissenschaft und ein Modell zur Erreichung persönlicher Höchstleistungen. Sie lädt zu Trancereisen ein und nimmt auch die Angst vor dem Wasser.

 

Oberbürgermeister Martin Gerlach wird die Besucher begrüßen. Aalens Stadtpate Andreas Beck hat seinen zunächst zugesicherten Besuch mittlerweile wegen fußballerischer Termine wieder absagen müssen. Von 14 bis 15 Uhr wird allerdings David Bichinashvili, Aushängeschild der Bundesligaringer des KSV Aalen 05, im Fitnessbereich des Hallenbads Autogramme geben. Stündlich führen die Experten der Stadtwerke durch die Katakomben des Hallenbads, hier können Interessierte die technischen Raffinessen des Bads kennenlernen.

Auch der Sport kommt nicht zu kurz. Ein Poolballturnier, ein Weitsprungwettbewerb vom Ein-Meter-Brett, ein Arschbombenwettbewerb vom Dreier und die legendäre Hallenbad-Krake stellen sicher, dass die unterschiedlichsten Altersgruppen angesprochen werden. Eine Tombola mit Unterstützung von 50 Aalener Firmen und Geschäften sorgt dafür, dass Besucher nicht nur mit nassen Haaren, sondern auch mit Gewinnen nach Hause gehen.

 

Weitere Informationen zum Hilfsprojekt gibt’s im Internet unter www.wir-helfen-afrika.de oder www.aalener-helfen-afrika.de.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail