*
Menu
slideshow_top
Hauptversammlung 16. Februar 2011
19.02.2011 12:50 (2626 x gelesen)

Delphine beenden Zusammenarbeit
 
Nach eineinhalb Jahren tritt der SC Delphin Aalen wieder aus der Schwimmsport-Gemeinschaft mit dem MTV Aalen aus
 
AALEN (scd) - Bei diesem Tagesordnungspunkt rückten andere in den Hintergrund: In ihrer Hauptversammlung haben die Mitglieder des Schwimmclubs Delphin Aalen (SCD) beschlossen, die im Sommer 2009 gegründete Schwimmsport-Gemeinschaft (SSG) mit der Schwimmabteilung des MTV Aalen schnellstmöglich zu beenden. Grund: unüberbrückbare Differenzen bei der Suche nach einem gemeinsamen Trainer und ausbleibender sportlicher Erfolg.
 
 
Für zehnjährige Treue zum Verein wurden bei der Hauptversammlung (von links) Thomas Maier, Karola Berndt, Maximilian Berndt und Matthias Oppold vom SCD-Vorsitzenden Ansgar König (rechts) geehrt.


Angesichts dieser wichtigen Entscheidung begrüßte Vorsitzender Ansgar König überraschend viele Mitglieder in der Gaststätte im Hirschbach. König zog in der Einführung zur Diskussion noch einmal Bilanz über die vergangenen eineinhalb Jahre. Nach anfänglicher Euphorie darüber, dass beide Vereine gemeinsam sportliche Ziele angehen wollten, sei in der SSG ein Streit darüber entbrannt, welcher Trainer für die Verwirklichung dieser Ziele der richtige sei. Für Ärger beim SC Delphin sorgte dann, dass der MTV ohne Rücksprache mit seinem Partner im Sommer 2010 einen Trainer unter Vertrag nahm, gegen den der SCD mehrfach Vorbehalte geäußert hatte. Schlichtungsversuche waren erfolglos geblieben.
 
Fazit des SCD-Vorsitzenden Ansgar König: „Wir verlassen also keine funktionierende Gemeinschaft, sondern eine Schein-SSG, die zuletzt nur noch auf dem Papier existierte und keine Inhalte mehr hatte. Wir haben es versucht, es hat nicht geklappt. Es ist besser, wir beenden die SSG bevor noch mehr kaputtgeht.“ Dieser Meinung schlossen sich die Mitglieder des SCD mit großer Mehrheit an und beendeten per Beschluss die SSG. „Der Schwimmsport in Aalen hat nur dann eine Zukunft“, so König, „wenn die Mitglieder beider Vereine in einem entscheidungsfähigen Gebilde ihre Ziele zusammen angehen. Die einzig sinnvolle Lösung ist ein neuer, gemeinsamer Aalener Schwimmverein.“
 
Zuvor blickten König, sein Stellvertreter Daniel Egetenmeyer und die sportliche Leiterin Marieluise Henne in ihrem Bericht auf das vergangene Jahr zurück. Mitgliederzahlen, Einnahmen und Ausgaben zeigten fast keine Ausbrüche nach oben oder nach unten. Das Jahr 2010 schloss der Verein sogar mit einem finanziellen Plus ab. Kassenprüfer Ralf Broer bescheinigte tadellose Kassenführung. Die Entlastung erfolgte einstimmig.
 
Zum Abschluss ehrten die Delphine einige Mitglieder: Seit zehn Jahren im Verein sind Karola Berndt, Maximilian Berndt, Thomas Maier, Matthias Oppold, Selina Tafrali, Jonas Leitmann und Nicole Stieglitz. Auch im Jahr 2011 wird der SCD wieder einige Wettkämpfe des ostwürttembergischen Schwimmbezirks und des württembergischen Schwimmverbands ausrichten. Am 19. und 20. März finden im Hallenbad die ostwürttembergischen Jahrgangsmeisterschaften statt, am 16. und 17. Juli tragen die Aktiven, die Junioren und A- und B-Jugendlichen des Württembergischen Schwimmverbands im Hirschbachfreibad ihren Saisonhöhepunkt, die württembergischen Jahrgangsmeisterschaften, aus.  


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail