*
Menu
slideshow_top
20. Internationales Schwimmfest Heidenheim
18.04.2011 18:15 (1881 x gelesen)

Delphine bestehen den Stresstest

Beim 20. Internationalen Schwimmfest blicken die Aalener Schwimmer mehr auf die Zeiten
 als auf die Platzierungen

AALEN (scd) - Zufrieden mit seinen 16 Schwimmern ist Alexander Jung, Trainer des SC Delphin Aalen,
vom dreitägigen internationalen Schwimmfest in Heidenheim zurückgekehrt.
Ob der starken Besetzung waren Medaillen Nebensache.

Drei Tage lang ist die Heidenheimer Aquarena Mittelpunkt der ostwürttembergischen Schwimmszene
gewesen, gingen doch beim von der SSG Heidenheim ausgerichteten 20. Internationalen
Schwimmfest der Stadtwerke Heidenheim 715 Sportler aus Zürich, Krakau, Ljubljana,
Dornbirn und ganz Süddeutschland ins Wasser.

 

 

Jung wollte seine Schwimmer erstmals im Jahr 2011 auf der Langbahn testen, ging es doch vor allem darum, Pflichtzeiten für die württembergischen Meisterschaften zu schaffen. Für so manchen Schwimmer war das Programm ein wahrer Belastungstest. Dass trotzdem zumindest einmal Edelmetall in der Sporttasche landete, war ein willkommener Nebeneffekt. Zoe König schwamm im Jahrgang 1997 auf den dritten Platz über 100 Meter Freistil.
 
Da auf den Sprintstrecken über 50 Meter nicht jahrgangsweise, sondern nur offen gewertet wurde, waren nicht die Platzierungen, sondern die Zeiten interessant. Schwer hatte es auch der Jahrgang 2000, der beim Jahrgang 1999 mitgewertet wurde. Trotzdem schlugen sich die 2000er des SC Delphin gut. So waren zum Beispiel Sophia Hake und Tobias Kurz über 50 Meter Brust Jahrgangsschnellste. Über 200 Meter Rücken lieferten sich die drei Mädchen Sophia Hake, Muriel König und Katja Mohr ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das für die Zukunft hoffen lässt. Außerdem schwammen alle Delphine Bestzeiten, der Großteil qualifizierte sich schon früh in der Saison für die württembergischen Meisterschaften.
 
Ein wahren Stresstest brachte Zoe König hinter sich: Achtmal ging sie auf teils ungewohnten Strecken ins Wasser, schwamm bei jedem Start in oder knapp an die Medaillenränge und krönte ihr hartes Wettkampfprogramm mit einem dritten Platz über 100 Meter Freistil mit 1:03,71 Minuten, eine Zeit, mit der sie sich für die süddeutschen Meisterschaften Anfang Mai in Karlsruhe qualifiziert hat. Im Jahrgang 1998 stach Freya Wenske hervor.
 
Auf den verschiedensten Strecken haben sich für die württembergischen Meisterschaften qualifiziert: Katharina Bopp, Tabea Eigenthaler, Sophia Hake, Muriel König, Zoe König, Katja Mohr, Elena Rabenstein, Freya Wenske, Tobias Kurz, Matthias Oppold.
 
 
Ergebnisse SC Delphin Aalen
weiblich
Katharina Bopp (Jahrgang 2000): 38. 100 m Freistil 1:21,19 min.; 39. 100 m Rücken 1:37,20 min.; offene Wertung: 400 m Freistil 6:40,21 min.; 50 m Rücken 46,72 sek.; 50 m Freistil 35,43 sek.;  50 m Schmetterling 44,35 sek.
Tabea Eigenthaler (1997): 30. 100 m Freistil 1:11,37 min.; 27. 100 m Rücken 1:28,05 min.; 13. 200 m Rücken 3:07,33 min.; 16. 100 m Schmetterling 1:35,97 min.; offene Wertung: 50 m Rücken 39,97 sek.; 50 m Freistil 31,49 sek.;  50 m Schmetterling 38,55 sek.
Sophia Hake (2000): 41. 100 m Freistil 1:22,95 min.; 20. 100 m Brust 1:44,83 min.; 30. 100 m Rücken 1:33,21 min.; 16. 200 m Rücken 3:16,91 min.; offene Wertung: 50 m Rücken 40,82 sek.; 50 m Brust 46,78 sek.;  50 m Freistil 35,60 sek.
Muriel König (2000): 45. 100 m Freistil 1:25,09 min.; 23. 100 m Brust 1:46,92 min.; 28. 100 m Rücken 1:32,99 min.; 17. 200 m Rücken  3:17,47 min. offene Wertung: 50 m Freistil 37,81 sek.; 50 m Brust 49,28 min.; 50 m Rücken 41,76 sek.
Prisca König (1998): 36. 100 m Freistil 1:16,90 min.; 27. 100 m Rücken 1:32,19 min.; 19. 200 m Rücken 3:14,13 min.; 12. 100 m Schmetterling 1:36,20 min. offene Wertung: 50 m Schmetterling 40,82 sek.; 50 m Freistil 34,83 sek.; 50 m Rücken 42,28 sek.
Zoe König (1997): 3. 100 m Freistil 1:03,71 min.; 5. 100 m Brust 1:23,91 min.; 6. 200 m Brust 3:01,05 min.; 4. 100 m Schmetterling 1:15,03 min.; 5. 200 m Lagen 2:41,94 min.; offene Wertung: 50 m Freistil 29,53 sek.; 50 m Brust 38,55 sek.; 50 m Schmetterling 32,03 sek.
Katja Mohr (2000): 31. 100 m Freistil 1:18,38 min.; 20. 100 m Rücken 1:29,60 min.; 19. 200 m Rücken 3:18,50 min.; 18. 100 m Schmetterling 1:34,81 min.; offene Wertung: 50 m Freistil 34,92 sek.; 50 m Rücken 40,48 sek.; 50 m Schmetterling 38,63 sek.
Elena Rabenstein (1998): 15. 100 m Brust 1:36,87 min.; 11. 200 m Brust 3:27,72 min.; offene Wertung: 50 m Schmetterling 40,81 sek.; 50 m Freistil 33,84 sek.; 50 m Brust 42,58 sek.
Alisha Riecker (1996): 31. 100 m Freistil 1:11,38 min.; 17. 100 m Brust 1:34,18 min.; 10. 200 m Brust 3:22,46 min.; 11. 100 m Schmetterling 1:38,05 min.; offene Wertung: 50 m Schmetterling 41,84 sek.; 50 m Freistil 32,35 sek.; 50 m Brust 43,82 sek.
Nina Schneider (1998): offene Wertung: 50 m Freistil 46,95 sek.; 50 m Brust 52,94 min.; 50 m Rücken 54,53 min.
Freya Wenske (1998): 13. 200 m Rücken 2:58,03 min.; offene Wertung: 50 m Freistil 33,50 min.; 50 m Rücken 37,92 sek.; 50 m Schmetterling 37,19 sek.
Charlotte Wieland (2000): offene Wertung: 50 m Freistil 42,06 sek.; 50 m Brust 53,51 sek.; 50 m Rücken 49,28 sek.
männlich
Nils Bauer (1997): 35. 100 m Freistil 1:23,84 min.; 16. 100 m Brust 1:46,16 min.; 27. 100 m Rücken 1:39,57 min.; offene Wertung: 50 m Freistil 35,74 sek.;50 m Brust 47,03 sek.; 50 m Rücken 44,57 sek.
Tobias Kurz (2000): 2. 200 m Brust 3:43,16 min.; offene Wertung: 50 m Freistil 35,85 sek.; 50 m Brust 45,33 sek.; 50 m Rücken 43,57 sek.
Matthias Oppold (1994): 9. 100 m Freistil 1:05,18 min.; 7. 100 m Brust 1:24,07 min.; 8. 100 m Rücken 1:16,71 min.; 7. 200 m Rücken 2:48,15 min.; offene Wertung: 50 m Freistil 29,44 sek.; 50 m Brust 36,56 sek.; 50 m Rücken 35,79 sek.;
Florian Rabenstein (1999): 9. 100 m Brust 1:44,02 min.; 6. 200 m Brust 3:46,95 min.; offene Wertung: 50 m Rücken 44,50 sek.; 50 m Freistil 37,08 sek.; 50 m Brust 48,74 sek.
 


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail