*
Menu
slideshow_top
7. Günter-Behnert-Gedächtnisschwimmen in Gaildorf
30.05.2012 14:04 (1678 x gelesen)


Zwölf SCDler sammeln 27 Medaillen
 
Beim Schwimmfest im Gaildorfer Kieselbergfreibad zeigen die Sportler des SC Delphin Aalen generationsübergreifend gute Leistungen

 

AALEN (scd) – Mit starken Leistungen haben die zwölf Schwimmer des SC Delphin Aalen beim ersten Wettkampf der Freibadsaison im Gaildorfer Mineralfreibad am Kieselberg überzeugt. Mit 27 Medaillen, darunter elf goldene, schwamm sich das junge Team unter den 20 Vereinen auf Platz sieben der Mannschaftswertung.



Das Trainerteam mit Daniela und Alexander Jung nutzte das erste Schwimmfest der Freiluftsaison, um vor allem die jüngeren Schwimmer der E-Jugend für die Staffelwettbewerbe der württembergischen Meisterschaften zu testen. Mit Erfolg, denn die Ergebnisse lassen den beiden Trainern zahlreiche Optionen bei der Staffelbesetzung offen.
 
 
Am erfolgreichsten schwammen in Gaildorf zwei Jungs des SC Delphin: Matthias Oppold (Jahrgang 1994) und Julian Adolf (2003): Beide holten dreimal Gold. Matthias Oppold ließ noch einen zweiten Platz über 100 Meter Rücken folgen, kam über 50 Meter Brust sogar in den Finallauf und nahm gleich einige Pflichtzeiten für die Württembergischen. Julian Adolf wurde zudem noch Dritter über 50 Meter Rücken.
Zweimal zu Gold schwamm der Senior des Teams, Thomas Bopp (Jahrgang 1963). Er gewann in der Altersklasse M 45 den Freistil- und den Rückensprint.
 
Jeweils eine Goldmedaille sicherten sich Lucas Seibold (Jahrgang 2002) und Florian Bopp, mit Jahrgang 2004 jüngster Schwimmer des SC Delphin. Mit zwei zweiten Plätzen vervollständigte er seine gute Bilanz. Lucas Seibold meisterte erstmals die 50 Meter Freistil unter 40 Sekunden, schwamm zudem dreimal zu Silber und nahm weitere Pflichtzeiten für die württembergischen Meisterschaften.
 
Bei den Mädchen tat sich vor allem Katharina Bopp (Jahrgang 2000)  hervor. Sie gewann das Rennen über 100 Meter Schmetterling und wurde jeweils Zweite über 200 Meter Lagen und 100 Meter Freistil. Ihre Schwester Marianna (2002) nahm ebenso die Qualizeit über 50 Meter Rücken wie Sarah Kurz (2002) als Dritte über 50 Meter Schmetterling. Zu zwei Bronzemedaillen kam Sophia Hake im schnellen Jahrgang 2000. Auf den Bruststrecken des Jahrgangs 2003 glänzte Jana Seibold mit zwei dritten Plätzen. Alisha Riecker (1996) wurde zwar Zweite über 100 Meter Freistil, verpasste aber knapp die Zugangszeit für die Verbandsmeisterschaften. Eine deutliche Leistungssteigerung zeigte Sanja Adolf (2001), kam aber nicht in die Medaillenränge. 


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail