*
Menu
slideshow_top
grillen-2017-6.jpg grillen-2017-5.jpg grillen-2017-4.jpg grillen-2017-3.jpg grillen-2017-2.jpg grillen-2017-1.jpg bild9.jpg bild8.jpg bild5.jpg bild4.jpg bild3.jpg bild2.jpg bild1.jpg bild10.jpg
Otto-Fahr-Gedächtnisschwimmen in Sindelfingen
05.12.2012 23:29 (1524 x gelesen)

Vier Delphine sind auf dem Weg zur DM
 
Beim Otto-Fahr-Gedächtnisschwimmen in Sindelfingen starteten drei SCD-Schwimmerinnen über 400 Meter Lagen
 
Aalen (scd) - Vier junge Schwimmer des SC Delphin Aalen rechnen sich reelle Chancen aus, im kommenden Sommer bei den deutschen Jahrgangsmeisterschaften an den Start gehen zu können. Neben den üblichen Qualifikationszeiten verlangt der Deutsche Schwimmverband (DSV) dafür auch Nachweise auf den langen Strecken.
 
Zoe König (1997), Katharina Bopp (2000) und Katja Mohr (2000) (von links nach rechts) zeigten sich über 400 Meter Lagen beim Internationalen Otto-Fahr-Gedächtnisschwimmen in Sindelfingen von ihrer besten Seite: Drei Starts - zwei Medaillen.
 
 
Deshalb haben Katja Mohr und Katharina Bopp (beide Jahrgang 2000) und Zoe König (1997) die Gelegenheit beim traditionsreichen und internationalen Otto-Fahr-Gedächtnisschwimmen in Sindelfingen genutzt, um die Qualifikationshürde zunächst über 400 Meter Lagen zu nehmen. Der vierte und aussichtsreichste DM-Kandidat der Delphine, Jonas Schebesta (Jahrgang 1999), hat diese Strecke bereits hinter sich. Die 38. Auflage des internationalen Otto-Fahr-Gedächtnisschwimmen, vom SV Cannstatt auf der 50-Meter-Bahn im Sindelfinger Badezentrum ausgerichtet, war bei fast 600 Schwimmern vor allem mit den Teams aus Österreich, der Schweiz und Ungarn stark besetzt.
 
Die drei SCD-Mädchen schlugen sich wacker und brachten sogar zwei Medaillen mit nach Hause. Am besten schnitt dabei Zoe König ab, die die 400-Meter-Lagen-Strecke in 5:42,71 Minuten bewältigte und sich damit die Silbermedaille im Jahrgang 1997 erkämpfte. Eine zweite Medaille - diesmal eine bronzene - ging an Katja Mohr im Jahrgang 2000. Sie schlug nach einem spannenden Rennen als Dritte in 6:27,22 Minuten knapp vor ihrer Mannschaftskollegin Katharina Bopp (6:30,55 Minuten) an. Beide 2000er-Mädchen wagten sich erstmals auf diese Strecke.
 
Schon am 7. Dezember wird Katja Mohr noch bei den 46. Internationalen Schwimmsport-Tagen im Karlsruher Fächerbad die 800-Meter-Freistil-Strecke in Angriff nehmen, denn die ist - wie bei den Jungs die 1500 Meter - ebenfalls Voraussetzung für eine Teilnahme bei den deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Juni. Zoe König muss in Karlsruhe krankheitshalber allerdings passen. 

 


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail