*
Menu
slideshow_top
ISSC Sindelfingen/ISM Berlin
06.03.2013 18:18 (1532 x gelesen)

Delphine überzeugen in internationalen Gewässern

Katja Mohr gewinnt Bronze bei der Sprint-Trilogie in Sindelfingen – Katharina Bopp schwimmt in Berlin

 

AALEN (scd) – Gleich auf zwei internationalen Schwimmfesten ist der Nachwuchs des SC Delphin am vergangenen Wochenende unterwegs gewesen. 19 Schwimmer starteten bei ISSC, den International Sindelfingen Swimming Championships, Katharina Bopp wagte sich beim International Swim-Meeting im Berliner Europasportpark ins Wasser.
 
 
Katja Mohr sicherte sich in Sindelfingen den dritten Platz in der Sprint-Trilogie der C-Jugend.
 


Das Berliner ISM hat sich in den vergangenen Jahren zu eine  der wichtigsten Nachwuchsschwimmkämpfe europaweit entwickelt. Namhafte Athleten wie Thomas Rupprath, Britta Steffen oder Dorothea Brandt sammelten beim diesem Meeting internationale Erfahrung. Diesmal traten 137 Vereine aus 27 Nationen an. Da die Familie Bopp an diesem Wochenende sowieso in Berlin war, nutzte Katharina Bopp (Jahrgang 2000) die Möglichkeit, um internationale Luft zu schnuppern. Zweimal ging sie ins Wasser: Über 50 Meter Freistil war sie in 29,70 Sekunden Siebtschnellste ihres Jahrgangs, über 100 Meter Schmetterling schwamm sie in 1:19,15 Minuten Bestzeit und wurde Zehnte im Jahrgang 2000.

 

Ebenfalls stark besetzt war die 19. Ausgabe der International Sindelfingen Swimming Championships. Unter den 800 Sportlern in diesem mit Preisgeldern dotierten Wettkampf überzeugte vor allem die niederländische Jugendnationalmannschaft, denn die ISSC sind offizieller Qualifikationswettkampf des Weltverbands FINA für die WM 2013 in Barcelona.
 
Bei dieser starken Besetzung überraschte diesmal im Feld des SC-Delphin-Nachwuchses Katja Mohr (Jahrgang 2000). Bei der in der C- und der D-Jugend ausgeschriebenen Sprint-Trilogie – gestartet wird über 50 Meter in allen vier Lagen, die drei besten Zeiten zählen – kam Katja Mohr, obwohl gesundheitlich leicht angeschlagen, auf den dritten Platz unter den 79 Starterinnen in der C-Jugend. Herausragend war dabei ihre Vielseitigkeit, denn ihre beste Einzelplatzierung war Rang vier übe 50 Meter Rücken (36,59 Sekunden).
 
In die Top Ten schwammen weitere SCDler. So überzeugte einmal mehr Tobias Kurz (Jahrgang 2000) auf der 50-Meter-Bruststrecke (5./38,80 sek.) und über 50 Meter Rücken (9./37,94 sek.). Jannik Schebesta (2000) schlug über 50 Meter Brust direkt hinter seinem Vereinskollegen an und wurde Sechster (39,35 sek.). Alicia Schroll (2002) überraschte über 50 Meter Schmetterling mit Platz neun (44,63 sek.), Muriel König (2000) wurde Elfte über 50 Meter Rücken (38,23 sek.). Ihr Können demonstrierte Zoe König (1997) als jeweils Zwölfte über 200 Meter Freistil (2:18,25 min.) und 50 Meter Schmetterling (32,96 sek.).
 
Alle Schwimmer des SC Delphin überzeugten mit Bestzeiten, schwammen teilweise Qualizeiten für die in Kürze stattfindenden baden-württembergischen Meisterschaften und sogar schon für die württembergischen Meisterschaften im Sommer.
 
Es schwammen: Nils Bauer, Frederik Rossmann, Alisha Rieker, Tabea Eigenthaler, Prisca König, Jermaine Wischnewski, Maximilian Epple, Melina und Emely Preinesberger, Kira Würmlin, Ronja Krauß, Marianna Bopp, Sarah Kurz und Matthias Oppold.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail