*
Menu
slideshow_top
Schwimmen: Baden-württembergische Meisterschaften in Untertürkheim
25.03.2013 19:52 (1657 x gelesen)

Zwei Delphine nehmen Quali-Hürden


Katharina Bopp und Jonas Schebesta fahren zu den süddeutschen Meisterschaften nach Dresden


 

Aalen (scd) – Mit einem elfköpfigen Team ist der Aalener Schwimmclub Delphin zu den baden-württembergischen Meisterschaften mit Schwimmmehrkampf ins Inselfreibad in Stuttgart-Untertürkheim gefahren. Zwar war, da es für die Jahrgänge 1999 und älter nur eine offene Wertung über alle Altersklassen hinweg gab, mit Medaillen nicht zu rechnen, aber der Delphin-Nachwuchs nutzte die Gelegenheit auf der 50-Meter-Bahn, um sich für höhere Aufgaben zu empfehlen. So haben zum Beispiel Katharina Bopp (Jahrgang 2000) und Jonas Schebesta (1999) erste Quali-Hürden für die süddeutschen Meisterschaften Anfang Juni in Dresden genommen.

 


 

 

Jonas Schebesta (oben) und Katharina Bopp (unten) haben bei den baden-württembergischen Meisterschaften in Stuttgart-Untertürkheim die Quali-Zeiten für die süddeutschen Meisteschaften Anfang Juni in Dresden genommen.

 


 


Die Delphine hielten sich unter den fast 450 Schwimmern aus 44 Vereinen des Landes gut. Sechs Schwimmer hatten die Pflichtzeiten für die Landesmeisterschaften genommen, fünf Nachwuchsschwimmer absolvierten den Mehrkampf

Im Feld der offenen Klasse konnte vor allem Katharina Bopp (2000) überzeugen. Sie sicherte sich die Fahrkarte für die süddeutschen Meisterschaften über 100 (1:04,58 min.) und 200 Meter (2:23,36 min.) Freistil. Über 50 Meter Freistil verpasste sie nur um wenige Hundertstelsekunden die 30-Sekunden-Marke. Auch Jonas Schebesta (1999) darf zu den Süddeutschen. Nach einer starken Leistung über 50 Meter Freistil (26,76 sek.) absolvierte er auch die doppelt so lange Strecke in einer guten Zeit (1:01,05 min.) und fährt nach Dresden.

 

Alle weiteren Starter in der offenen Klasse (Katja Mohr/2000, Melina Preinesberger/1999, Alisha Riecker/1996 und Matthias Oppold/1994) stellten ihre Leistungssteigerungen unter Beweis und schwammen Bestzeiten.

 

Beim Schwimm-Mehrkampf der Jahrgänge 2000 bis 2003 (männlich) und 2001 bis 2003 (weiblich) war ein großes, zweitägiges Programm mit Grundlangen-, Ausdauerwettkämpfen und klassischen Schwimmstrecken zu bewältigen. Der SCD-Nachwuchs meisterte dies durchweg gut. Bei den Jungs hatten sich die beiden 2000er Jannik Schebesta und Tobias Kurz für Variante in der Brustlage entschieden. Eine gute Entscheidung, denn die beiden Brust-Spezialisten beendeten den Wettkampf als Fünfter (Schebesta) und Siebter (Kurz). Bei den Mädchen überraschten Alicia Schroll (2002), Emely Preinesberger (2003) und Sarah Kurz (2002) mit deutlichen Verbesserungen ihrer bisherigen Bestzeiten.  

 


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail