*
Menu
slideshow_top
Deutsches Turnfest in Mannheim/Ludwigshafen/Heidelberg
26.05.2013 18:30 (1410 x gelesen)

Zoe König wird Deutsche Vizemeisterin

Vier Sportlerinnen des SC Delphin Aalen starten beim Internationalen Deutschen Turnfest in Mannheim/Ludwigshafen/Heidelberg

 

Aalen (scd) – Mit drei Topplatzierungen ist eine kleine Abordnung des Aalener Schwimmclubs Delphin erfolgreich vom Internationalen Deutschen Turnfest in der Metropolregion Mannheim/Ludwigshafen/Heidelberg zurückgekehrt. Zoe König verpasste im Schwimmfünfkampf knapp die Verteidigung ihres Deutschen Meistertitels. Über 10 000 Sportler hatten eine Woche lang die Rhein-Neckar-Region zum größten Sportfest Deutschlands gemacht.

 

 



Die anspruchsvollste Aufgabe aus Sicht des SC Delphin hatte Zoe König (Jahrgang 1997) im Rahmen der deutschen Mehrkampfmeisterschaften im Schwimmfünfkampf der Altersklasse W 16/17, musste sie doch gegen eine ganze Reihe von älteren Sportlerinnen antreten. Beim Kunstspringen im Hallenbad Waldhof Mannheim lief aber alles nach Plan. Nach drei blitzsauberen Sprüngen vom Drei-Meter-Brett (8,38 Punkte) hatte sie sich einen Vorsprung von über drei Punkten gegenüber der Konkurrenz erarbeitet. Beim Schwimmen in Hallenbad Süd in Ludwigshafen aber schmolz der Vorsprung Punkt um Punkt, obwohl die Aalener mit 1:01,80 Minuten über 100 Meter Kraul, 36,91 Sekunden über 50 Meter Brust und 31,37 Sekunden über 50 Meter Schmetterling starke Zeiten ins Wasser brachte. Der Zweikampf an der Spitze zwischen Zoe König und der ein Jahr älteren Ramona Buscher aus Mönchengladbach wurde schließlich beim 25-Meter-Tauchen entschieden, allerdings zu Ungunsten der Aalenerin, die am Ende mit 66,44 Punkten Zweite wurde und den DM-Titel knapp verpasste.

Zoe König (Jahrgang 1997)

Ebenfalls mit Titelchancen ging ihre jüngere Schwester Muriel (Jahrgang 2000) in der Altersklasse W 12/13 an den Start.  Auch sie hatte dank des Sprungtrainings beim SV Heidenheim 04 unter Trainer Roland Schönhaar einen gelungenen Start in den Wettkampf und war nach 4,31 Punkten vom Ein-Meter-Brett zumindest auf Medaillenkurs. Nach einer missglückten Wende über 50 Meter Rücken (38,9 Sekunden), 1:11,92 Minuten über 100 Meter Kraul und 42,15 Sekunden über 50 Meter Brust musste sie ihre Medaillenhoffnungen aber begraben, auch wenn sie beim Tauchen mit 17,51 Sekunden noch einmal zu den besten des Wettkampfs gehörte. Mit 50,09 Punkten schloss sie als Vierte ab.

Muriel König (Jahrgang 2000)

Nicht mit vorderen Plätzen hatte die dritte der Königsschwestern, Prisca (Jahrgang 1998), gerechnet. Am Ende wurde sie nach einer starken Leistung vom Ein-Meter-Brett, wo sie mit 3,99 Punkten zu den besten der Altersklasse W 14/15 gehörte, und Bestzeiten im Wasser (100 m Kraul 1:11,14 min./50 m Rücken 40,31 sek./50 m Schmetterling 39,56 sek.) 14. Im Feld der 29 Mädchen.

Prisca König (Jahrgang 1998)

Aus Spaß an der Freude nahmen die drei Mädchen auch noch am DTB-Wahlwettkampf teil, bei dem fast 9000 Sportler in den verschiedenen Fachwettkämpfen antraten. Die drei Delphine hatten natürlich den Fachwettkampf Schwimmen gewählt. Zurecht: Zoe und Muriel König wurden Erste ihrer Altersklassen, Prisca Sechste.

Rebecca Spross (Jahrgang 1995)

Als vierte Teilnehmerin des SC Delphin Aalen entschloss sich Rebecca Spross (Jahrgang 1995) spontan, mit Unterstützung der TSG Hofherrnweiler/ Unterrombach und des TSV Gaildorf am Fachwettkampf Gerätturnen W 18/19 teilzunehmen. Die amerikanische Gastschülerin aus Philadelphia hielt sich trotz langer Trainingspause beachtlich auf dem Schwebebalken, sowie beim Sprung, Bodenturnen und Barren und landete als 146. im Mittelfeld der 230 Teilnehmerinnen in dieser Kategorie.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail