*
Menu
slideshow_top
Ostwürtembergische Aalen 2014
16.10.2014 15:17 (1306 x gelesen)

Der SC Delphin Nachwuchs ist gut in Form

Ostwürttembergische Meisterschaften in Aalen am 11./12. Oktober 2014

Mit 45 Medaillen, darunter 7 Titel, haben die jungen Schwimmer/innen des SC Delphin Aalen mehr als erfolgreich bei den ostwürttembergischen Meisterschaften im Aalener Hallenbad abgeschnitten. Hierbei überzeugten die Delphine nicht nur mit der Medaillenbilanz, sondern vor allem mit den geschwommenen Zeiten.
„Die Zeiten der Schwimmerinnen und Schwimmer sind im Vergleich zur regionalen Spitze besonders hoch einzuschätzen“ freut sich das Trainerteam. „Der SC Delphin entwickelt sich hinsichtlich der mannschaftlichen Leistungsfähigkeit außerordentlich gut und kann sich somit in der Riege der Top Schwimmvereine in Württemberg etablieren.


Die Nachwuchsschwimmer waren schnell unterwegs



Im Jahrgang 2000 holte sich Sprintspezialistin Katja Mohr über 50 m Rücken in 0:33,84 und 50 m Brust in 0:37,54 den Ostwürttembergischen Titel, über 100 m Lagen 1:14,37, 100 m Rücken 01:14,34 und 200 m Rücken 02:48,21 jeweils die Vizemeisterschaft. Besonders freute sich Katja über den dritten Platz in der offenen Wertung über 50 m Rücken.
Muriel König JG 2000 schwamm sich über 200 m Rücken in 02:45,30 auf den 1. Platz, über die 50 m Brust 0:37,69, 100 m Brust 01:22,64 und 200 m Brust 03:03,60 belegte sie jeweils Platz 2.

Tobias Kurz JG 2000 erkämpfte sich in spannenden Wettkämpfen über 50 m Brust 0:33,62 und 100 m Brust 01:13,60 die Goldmedaille, über 200 m Brust 02:44,72 konnte er die Konkurrenten nicht hinter sich lassen und holte sich die Bronzemedaille. Im Jahrgang 1999 freute sich Marcel Lappsien über einen Medaillensatz, 50 Rücken Platz 1, 100 m Freistil Platz 2 und 50 m Freistil Platz 3.. Kevin Haag holte sich über 50 m Brust den Titel und schwamm über 50 m Schmetterling und 100 m Lagen jeweils auf Platz 2.

Alicia Schroll JG 2002 konnte sich mit neuen Bestzeiten über 50 m Schmetterling 0:34,98 Platz 2 und 50 m Brust 0:40,98 Platz 3 für die Württembergischen Kurzbahnmeisterschaften qualifizieren, über 200 m Brust 03:16,28 wurde Alicia Zweite und über 100 m Brust 01:31,03 Dritte. Marianna Bopp JG 2002 schwamm sich über 50 m Freistil 0:32,68 und 200 m Freistil 02:46,22 in einem großen Teilnehmerfeld auf den dritten Platz.

Rückenspezialist Nils Bauer JG 1997 setzte sich gegenüber seiner starken Konkurrenz durch und wurde über 50 m Rücken in 0:30,91 und 100 m Rücken 01:06,96 Zweiter, über 200 m Rücken 02:25,58 und den erstmals geschwommenen 200 m Schmetterling Dritter. Frederik Rossmann JG 1998 belegte über 50 m Freistil und 200 m Brust den zweiten Platz, über 50 m Brust und 100 m Brust wurde er Dritter. Florian Knoblauch JG 1996 schwamm sich über 100 m Brust und 200 m Brust, Lena Ötzel über 50 m Brust auf Platz 3.

Auch die jüngeren Schwimmer/innen des SC Delphin zeigten beachtliche Leistungen und Ergebnisse. Jasmin Schroll JG 2005 sicherte sich mit neuen Bestzeiten über 100 m Freistil in 01:28,92 die Silbermedaille und über 100 m Rücken 01:43,54 die Bronzemedaille. Luis Bäurle JG 2005 wurde über 100 m Freistil Zweiter, über 100 m Rücken und 100 m Brust in 01:56,29 Dritter. Florian Bopp JG 2004 schwamm über 50 m Freistil 0:35,82 und 100 m Freistil jeweils zur Bronzemedaille. Julian Adolf JG 2003 landete über 50 m Rücken 0:42,42 und 50 m Freistil 0:34,13 auf Platz 2, über 200 m Freistil auf Platz 3.

Die weiteren Teilnehmer/innen Lilli Bauer, Hanna Bäurle, Jan Bolsinger, Aylin Colak, Rebecca Eigenthaler, Thomas Haag, Ronja Krauss, Sarah Kurz, Matthias Oppold, Maaike Overbeeke, Alisa Schäfauer, Jana Seibold, Jana Skeledzija, Selina Werner, Jarmaine Wischnewski, Kira Würmlin schwammen neue Bestzeiten, konnten sich aber nicht auf den Medaillenrängen einordnen.

In der 4 x 50 m Freistilstaffel weiblich in der Besetzung Muriel König, Zoe König, Kira Würmlin und Katja Mohr zeigten alle Mädels ihre Schnelligkeit und sicherten sich von 15 teilnehmenden Mannschaften hinter dem TSV Schmiden und SSV Ulm den dritten Platz in der Zeit von 02:01,53.

Das Team ist angesichts der gezeigten Leistung fit für kommende Aufgaben. Als nächster Saisonhighlight stehen die Württembergischen Kurzbahnmeisterschaften in Neckarsulm auf dem Programm.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail