*
Menu
slideshow_top
internationale bayrische Meisterschaften
01.08.2017 17:38 (179 x gelesen)

Zwei Aalener schwimmen bei den int. bayrischen Meisterschaften mit...

In quasi fremdes Gewässer wagten sich am vergangenen Wochenende zwei Aalener Delphine bei den Bayrischen Freiwassermeisterschaften im Wörthsee bei Inning am Ammersee.

Da diese Meisterschaften international ausgeschrieben wurden, konnten auch Sportler anderer Landesverbände und Länder um Meistertitel schwimmen. Aufgrund der Wetterlage hatte sich die Wassertemperatur auf unter 20°C abgekühlt. Bei frischen 19,2 Grad sprangen 169 Teilnehmer aus 58 Vereinen ins Wasser. Bei einer Streckenlänge von 5km und einer Schwimmzeit von über einer Stunde verlangten diese Temperaturen von den Sportlern einiges ab.



Zum zweiten Mal bei einem Freiwasserwettkampf dabei, war der 14-jährige Lucas Seibold. Er hatte erheblich mit den Wassertemperaturen und daraus resultierenden Krämpfen zu kämpfen. Obwohl der Wettkampf für ihn nicht ganz so optimal verlief, ist er vom Schwimmen im offenen Gewässer begeistert und wird seinen Wettkampfkalender auch in der kommenden Saison um die ein- oder andere Station im See erweitern.

Als amtierender internationaler bayrischer Meister der Altersklasse 30 reiste Alexander Jung an den Wörthsee, um seinen Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Dabei hatte er sich gegen starke Konkurrenz zu behaupten. Nach einem fulminanten Start und zwei schnellen Runden von je 1250m musste er von der erweiterten Führungsgruppe abreißen lassen. Das hohe Anfangstempo und die entsprechenden Temperaturen sorgten früh für schwere Arme und Beine. Doch ohne sich zu überwinden, gewinnt man keine Medaille bei Freiwassermeisterschaften. Alexander kämpfte sich durch und es bildete sich rasch eine Verfolgergruppe von 2 Schwimmern die knapp zwei Runden Bestand hatte. Auf den letzten 500m mobilisierte er noch einmal alle Kräfte und setzte sich deutlich von seinem Kontrahenten ab. Platz 10 des gesamten Teilnehmerfeldes um die Würzburger Freiwasserspezialisten und Platz 2 der Altersklasse 30 waren der Lohn für seine Anstrengung.

Als bayrischer Vizemeister heißt es sich nun voll auf die bevorstehenden Weltmeisterschaften der Masters in Budapest vorzubereiten. In knapp eineinhalb Wochen gilt  es sich über die 3km mit Teilnehmern aus aller Welt zu messen.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail